• arbeitsplatz.png
  • diehelfer.png
  • helfer.png
  • kommen.png
  • slider2.jpg
  • slider3.jpg
  • vba-_service_arbeitsplatz.png

 

ACHTUNG aufgrund der COVID-19 Virus Krise wurde die IFBA 2020 vom 14.-16. Mai in Kassel abgesagt! 

 

Der VBA Österreich möchte allen Mitgliedern seinen Dank aussprechen,

daß sie in dieser harten Zeit mit ihrem beispiellosen Notdienst für Österreich da sind. 

In solchen Situationen heißt es kühlen Kopf bewahren, Prioritäten zu setzen, sich selbst zu schützen und somit auch unsere Kunden und unsere Liebsten daheim.

Für viele unserer Mitglieder ist oder kann die wirtschaftliche Situation zu Engpässen oder sogar in eine ernste Lage führen. Unsere Regierung hat schon einige Maßnahmen gesetzt um Unternehmen aufzufangen.

Der VBA Österreich steht Ihnen gerne zur Verfügung, Ihr Steuerberater und auch die WKO werden Ihre Fragen ebenso gerne beantworten! 

 

Auch die Regierung hat auf Ihrer homepage viele Informationen zur Verfügung gestellt unter:

https://www.oesterreich.gv.at/

 

INFOs zur KURZARBEIT:

 

Wir dürfen Sie darauf hinweisen, dass die Wirtschaftskammer Wien auf YouTube ein Video mit dem Titel „Anleitung zum Formular Kurzarbeit“ online gestellt hat. In diesem Video wird erklärt wie das AMS-Antragsformular zur COVID-19-Kurzarbeitsbeihilfe auszufüllen ist.

Wir empfehlen jedem, der ein Kurzarbeitsbegehren an das AMS stellt, sich dieses Video anzusehen.

Sollte Sie Hilfe oder Informationen benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

 

AMS-Dokumente Kurzarbeit (Antragsformular, Pauschalsatztabelle, Berechnungstool Teilzeitkräfte)

Ausfüllhilfe für Formulare:   Mit diesem Link hier kommen Sie direkt zum Video auf YouTube.

AMS-INFO Wann und wo das COVID-19-Kurzarbeitsbegehren einzubringen ist

 

Musterformular für Einzelvereinbarung: 

https://newsletter.wko.at/sys/r.aspx?sub=mGFlV_3IpgzZ&tid=0-1WHJHb-17BBZN&link=a5AA

Musterformular für Betriebsvereinbarung: 

https://newsletter.wko.at/sys/r.aspx?sub=mGFlV_3IpgzZ&tid=0-1WHJHb-17BBZN&link=a5AC

 

Beantragung eAMS-Konto:

Zur Beantragung und in Folge der monatlichen Übermittlung der Stundenlisten zur Abrechnung der Corona-Kurzarbeit ist ein Kundenkonto beim AMS (sog. „eAMS-Konto“) für alle Unternehmer/innen erforderlich.

Sollten Sie noch kein eAMS-Konto haben:

In der Anlage übermitteln wir Ihnen die Antragsformulare zur Anlage eines eAMS Kontos. Die Anträge müssen Sie bei der für regional zuständigen AMS-Geschäftsstelle einbringen (Übermittlung per Email). Das AMS richtet dann das Konto ein und übermittelt Ihnen per RSa-Brief die Zugangsdaten.

Hinweise zum Ausfüllen der Anträge

Sie als Unternehmer sind der alleinige Nutzer (Superuser)

Nur das Formular "Vertretungsbefugnis" ist auszufüllen, zu unterfertigen und mit einer Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises von Ihnen an die AMS-Geschäftsstelle zu übermitteln.

Ein Mitarbeiter soll der Superuser sein

  • Das Formular "Vertretungsbefugnis" ist vom entsprechenden Mitarbeiter auszufüllen, zu unterfertigen und mit einer Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises des Mitarbeiters,

und

  • das Formular "Vollmacht" von Ihnen als Geschäftsführer auszufüllen, zu unterschreiben und mit einer Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises

an die AMS-Geschäftsstelle zu übermitteln.

ACHTUNG: Teilen Sie dem AMS auch jene Zustelladresse mit, an welche der RSa-Brief zu schicken ist, damit Sie diesen auch wirklich erhalten!

 

Das Verzeichnis aller AMS-Geschäftsstellen finden Sie hier.

Der Login zum eAMS-Konto findet sich hier (hier können Sie auch eine Demo-Version testen)

 

weitere links:

https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/coronavirus-wirtschaftskammer-als-anlaufstelle.html

 

https://www.ams.at/unternehmen/personalsicherung-und-fruehwarnsystem/informationen-unternehmen-coronavirus#wien

 

https://www.gesundheitskasse.at/cdscontent/?contentid=10007.857694&portal=oegkportal&viewmode=content

 

Wir haben Sie bereits darüber informiert, dass die ÖGK für die Beitragszeiträume Februar / März /April 2020 unbürokratische Zahlungserleichterungen gewähren wird.

Zu den Einzelheiten hat die ÖGK gestern näher informiert. 

Wichtig ist zu wissen und zu beachten, dass nur für Betriebe die von der COVID-19 Schließungsverordnung oder einem Betretungsverbot nach Epidemiegesetz betroffen sind, in den Vorzug einer automatischen Stundung der Beiträge gelangen! D.h. diese Betriebe müssen keinen Antrag auf Stundung stellen.

Alle anderen Betriebe denen grundsätzlich eine weitere Offenhaltung gestattet ist müssen einen formlosen Antrag auf Stundung der Beiträge stellen! D.h. für diese gibt es keine automatische Stundung der Beiträge.

 

Meldung der Gesundheitskasse! 13.3.2020 - Die Ausbreitung des Coronavirus in Österreich hat auch Auswirkungen auf die österreichischen Unternehmen. Um eine rasche Hilfestellung im Sinne der gesamtösterreichischen Wirtschaft zu leisten, hat die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) ein Maßnahmenpaket geschnürt um bei kurzfristigen Liquiditätsengpässen der Dienstgeber wirksame Unterstützung zu leisten.

Das sind die konkreten Hilfsmaßnahmen:

  • Stundung der Beiträge
    Bei Liquiditätsengpässen, die auf die aktuelle Situation zurückzuführen sind, wird die maximale Stundungsdauer von ein auf drei Monate verlängert!
  • Ratenzahlung der Beiträge
    Die Ratendauer kann auf bis zu 18 Monate verlängert werden.
  • Nachsicht bei Säumniszuschlägen
    Coronabedingte Meldeverspätungen können auf Antrag der Unternehmen nachgesehen werden.
  • Aussetzen von Exekutionsanträgen und Insolvenzanträgen
    Im Einzelfall können bei coronabedingten Liquiditätsengpässen Exekutionsanträge und Insolvenzanträge aufgeschoben werden. Besondere Sicherstellungen sind dazu nicht erforderlich.

In dieser für alle schwierigen Situation ist es wichtig, dass die ÖGK den Dienstgebern Unterstützung bietet, damit die Wirtschaft auch zukünftig ihren Beitrag leisten kann. Dieses Maßnahmenpaket kommt letztendlich auch den Dienstnehmern zugute.

 

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html 

 

https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/

 

https://www.gesundheit.gv.at/

 

 

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!!!

Ihr VBA Österreich

 

 

 

 

 

NEUE TERMINE TABA für 2020

 

Anmeldungen  an die TABA GMBH Wupprtal   oder an den VBA Österreich

Ansprechpartner bei der TABA in Wuppertal:

Geschäftsführer: Erich Zweckberger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seminarleitung: Herr Frank Oberste-Berghaus
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

TABA GmbH
Linderhauser Straße 141
42279 Wuppertal

Telefon +43 202-26656-0
Telefax +43 202-26656-4
 

Ansprechpartner in Österreich:

Franz Wuthe | franz.wuthe@vba-österreich.at | +43 664 227 2000

VBA- Österreich Mitglieder zahlen die gleichen Seminargebühren
wie Ihre VBA Kollegen in Deutschland!!
 

Ihr VBA Infoteam